Funktion der gesunden Hämorrhoiden

Jeder Mensch hat Hämorrhoiden. Die sogenannten Hämorrhoidalpolster sind ein dichtes Blutgefäßpolster im Analkanal und sind Bestandteil des Verschlussapparates des Afters.

Das schwammige Adergeflecht kleidet den letzten Teil des Mastdarms, etwa 3-5 cm, aus und dichtet den Darm zusammen mit dem äußeren und inneren Schließmuskel nach außen hin ab. Dieser letzte Abschnitt des Mastdarmes wird auch als Ampulle bezeichnet.

Wenn der innere und äußere Schließmuskel des Afters verschlossen sind, so ist das hämorrhoidale Adergeflecht mit Blut gefüllt und verhindert dadurch, dass unser Stuhl den After verlässt.

Ist die sogenannte Ampulle mit Stuhl gefüllt, ergeht ein Nervenimpuls an das Gehirn, infolgedessen der innere und äußere Schließmuskel des Darmes erschlaffen. Dadurch fließt das Blut aus dem Adergeflecht ab und gibt so den Weg für den Stuhlgang nach außen frei.

Der Hämorrhoidalplexus und der innere Schließmuskel lassen sich im Gegensatz zum äußeren Schließmuskel nicht willentlich steuern.
Durch das Abfließen des Blutes aus den Hämorrhoidalpolstern, wird dafür gesorgt, dass diese beim Stuhlgang nicht verletzt werden.

Nach dem Stuhlgang füllen Sie sich wieder mit Blut und sorgen wieder dafür, dass Gerüche und Flussigkeiten den After nicht ungewollt verlassen können.

Von einem Hämorrhoidalleiden oder im Volksmund auch Hämorrhoiden spricht man erst dann, wenn sich dieses Geflecht aus Blutgefäßen abnormal vergrößert und dadurch Beschwerden verursacht.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments