Symptome von Hämorrhoiden

Hämorrhoiden können unterschiedliche Symptome, wie Juckreiz, Blutungen und Schmerzen verursachen. Äußere Hämorrhoiden sind an einem am After tastbaren Knoten erkennbar, welcher sich beim Pressen mit Blut füllt. Innere Hämorrhoiden können zu einer Verstopfungsneigung führen und verursachen einen dumpfen Schmerz im After. Generell kommt es bei Wärme zu einer Verschlimmerung der Symptome.

Besonders Nachts verursachen Hämorrhoiden ein unangenehmes Brennen und Nässen. Der Juckreiz verleitet zum Kratzen, was zu zusätzlichen Hautreizungen führt. Weiterhin kann es zu Schleimabsonderungen kommen. Wer häufig schwitzt oder in der Afterregion stark behaart ist, leidet vermehrt unter einer Reizung des sensiblen Pobereichs. Da die Hämorrhoiden die Funktion des Schließmuskels beeinträchtigen, kann auch ungewollter Stuhlabgang, besonders beim Husten oder Niesen, die Folge sein.

Ein erstes Anzeichen von Hämorrhoiden ist helles Blut, welches sich auf dem Toilettenpapier sammelt oder dem Stuhl direkt aufgelagert ist. In späteren Stadien der Erkrankung lassen sich auch Blutstropfen in der Toilette finden. Zu beachten ist aber, dass dunkleres oder bräunliches Blut immer aus höheren Bereichen des Darms kommt und auf eine ernste Erkrankung des Darms hinweisen kann. In diesen Fällen sollte dringend ein Arzt aufgesucht werden. Blut, welches auf Hämorrhoiden hindeutet ist immer frisch und von hellroter Farbe.

Sind die Hämorrhoiden geschwollen, haben Betroffene das Gefühl, den Darm nicht richtig entleert zu haben und verspüren permanent den Drang zur Toilette zu gehen. Dort kommt es nicht zur gewünschten Darmentleerung und das Pressen führt zu einem weiteren Anschwellen der Hämorrhoiden und belastet zusätzlich den Enddarm.

Durch stark vergrößerte Hämorrhoiden kann der Stuhl nur noch unter hohem Druck vorbeigepresst werden, was extreme Schmerzen beim Stuhlgang verursacht. Im Anfangsstadium der Hämorrhoiden können diese nach dem Stuhlgang aus dem After herausragen. Anschließend ziehen sie sich selbstständig wieder zurück. Später müssen sie mit dem Finger zurückgeschoben werden. Werden Hämorrhoiden eingeklemmt, verursacht der Blutstau heftige Schmerzen. Im letzten Stadium der Erkrankung lassen sich die Hämorrhoiden nicht mehr von allein in den Darmausgang zurückbewegen und müssen mittels Operation entfernt werden. Betroffene leiden in diesem Stadium beinahe ständig unter Schmerzen und sind in ihrem Wohlbefinden extrem eingeschränkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Hämorrhoiden Symptome im Überblick

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments